Abbruch ÖDK Zeltweg

Abbruchbeginn:November 2013 / Abbruchende:Dezember 2014 / Abbruchzeit:13 Monate

Abbruch ÖDK Zeltweg

Durch eine missglückte Fehlesprenger der Vorgängerfirma fiel ein Gebäude auf das Maschinenhaus  und die Firma Pongratz Spezialabbruch wurde damit beauftragt die Abbruch- und Sprengarbeiten fachmännisch zu beenden. Schon im November 2013 wurde mit den Aufräumarbeiten nach der Sprengung begonnen, dadurch kam es zu geringfügigen Verzögerungen. Ein Spezialbagger wurde von einem 500 Tonnen schweren Kran auf den Kohlebunker gehoben um sich nach unten zu graben und das Gebäude Schritt für Schritt abzutragen. Die meisten Abbrucharbeiten mussten von Hand ausgeführt werden. In schwindelnder Höhe wurde auch die Filteranlage entfernt.

Dazu mussten die Filter einzeln ausgebaut werden. Pongratz ist Spezialist für Arbeiten dieser Art. „Wir haben schon ähnliche Abbrucharbeiten in ganz Österreich durchgeführt“, berichtet Anton Grübler. Auch am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg musste um Arbeitserlaubnis gebeten werden. Schließlich war das Gebäude 90 Meter hoch. Bestehende Spezialleuchten wurden deswegen ummontiert und die Arbeitszeiten genau festgelegt.

mehr lesen ...

  • Projekttitel Abbruch ÖDK Zeltweg
  • Bauherrschaft Fritz Kuttin GmbH
  • Örtlichkeit Forstweg, Zeltweg
  • Projektdetails Abbruch- und Sprengarbeiten
Für weitere Informationen schreiben Sie uns doch!
Laden...